Therapeuten

Psychotherapeuten üben eine Heilbehandlung für Menschen mit seelischen Störungen und Krankheiten nach anerkannten wissenschaftlichen Methoden aus. Bei C-STAB geschieht dies vor dem Hintergrund eines christlichen Menschenbildes.

Die Ausübung der Psychotherapie bedarf in den meisten Ländern einer staatliche Zulassung, für die eine besondere Qualifikation vorliegen muss. C-STAB listet nur Psychotherapeuten, die über eine solche Zulassung verfügen, kann aber keine Verantwortung im rechtlichen Sinne für die Richtigkeit der Angaben übernehmen.

In Deutschland z.B. gibt es neben ärztlichen Psychotherapeuten es die Psychotherapeuten nach dem Psychotherapeutengesetz (PsychThG).  Dabei handelt es sich um Dipl.-Psychologen mit psychotherapeutischer Zusatzausbildung oder  aber Dipl.-Sozialpädagogen und Dipl.-Pädagogen mit psychotherapeutischer Zusatzausbildung (nur Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapie). Diese Psychotherapeuten müssen zur Approbation (staatlichen Zulassung) neben dem Hochschulabschluss eine mehrjährige psychotherapeutische Zusatzausbildung, sowie erhebliche Praxiserfahrung nachweisen. Sie arbeiten in den meisten Fällen verhaltenstherapeutisch oder psychoanalytisch und haben oft auch eine Kassenzulassung (können also über die Krankenkasse abgerechnet werden).

Daneben gibt es in Deutschland Heilpraktiker, die zwar psychotherapeutisch tätig sein, sich aber nicht Psychotherapeuten nennen dürfen.  Zu dieser Gruppe gehören Menschen mit sehr unterschiedlichen Ausbildungsgängen, die ihre heilkundliche Befähigung zumeist durch eine spezielle staatliche Prüfung nachgewiesen haben.

In C-STAB werden sowohl Psychotherapeuten nach den PsychThG als auch psychotherapeutisch tätige Heilpraktiker nach dem Heilpraktikergesetz gelistet. Die entsprechende Qualifikation wird genannt.


Viele approbierte Psychotherapeuten verfügen über eine Kassenzulassung

Andere Netze